29. September 2020

LETZTE Erinnerung für Stundungen beim Finanzamt

Stundungen, die nach dem 15. März 2020 aufgrund von Covid-Betroffenheit bewilligt wurden und am 1. Oktober 2020 auslaufen, werden automatisch bis 15. Jänner 2021 verlängert. In diese Verlängerung werden auch alle Abgaben einbezogen, die bis zum 25. September 2020 auf dem Abgabenkonto verbucht wurden.

Fälle, bei denen eine Stundungsfrist über den 1. Oktober 2020 hinaus bewilligt worden ist, fallen laut dem derzeitigen Gesetzeswortlaut nicht unter diese automatische Stundungsverlängerung.

Zwischen 15. März 2020 und 15. Jänner 2021 werden keine Stundungszinsen festgesetzt. Danach beträgt der Stundungszinssatz 2 % und wird schrittweise angehoben.

Alternativ zur Stundung kann bis zum Ende der Stundungsfrist, spätestens jedoch bis zum 30. September 2020, ein Antrag auf Ratenzahlungen gestellt werden. Das Finanzamt hat die Entrichtung von Abgaben für zunächst zwölf Monatsraten (beginnend ab Oktober 2020) zu bewilligen.

Wenn pünktlich und vollständig bezahlt wird, kann im Falle erheblicher Härte nochmals eine Ratenzahlung für sechs Monate gewährt werden.

Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wenn wir für Sie einen Antrag auf Ratenzahlungen beim Finanzamt einbringen sollen.