ECA-Schreiner und Stiefler Steuerberatungsgruppe

Steuerberater und Wirtschaftstreuhand Krems an der Donau

Beim unentgeltlichen Erwerb von Grundstücken wird die Grunderwerbsteuer derzeit noch vom dreifachen Einheitswert des Grundstücks berechnet.

Die für steuerliche Bewertungszwecke festgelegten, seit langem nicht mehr angepassten Einheitswerte stehen mit den aktuellen, regelmäßig höheren Grundstückswerten in keinem Zusammenhang. Mit diesem Thema hat sich der Verfassungsgerichtshof bereits befasst und erkannt, dass der veraltete Einheitswert als Bemessungsgrundlage für die Grunderwerbssteuer bei bestimmten Erwerben verfassungswidrig ist. Es wurde eine Gesetzesreparaturfrist bis zum 31. Mai 2014 festgelegt.

ECA-Steuertipp:
Wenn sie in naher Zukunft beabsichtigen, eine Liegenschaft zu verschenken, sollten Sie das umgehend durchführen. Es ist davon auszugehen, dass das Schenken von Liegenschaften teurer wird.