ECA-Schreiner und Stiefler Steuerberatungsgruppe

Steuerberater und Wirtschaftstreuhand Krems an der Donau

Bereits in unserer Jännerausgabe haben wir über die geplante neue Pendlerförderung berichtet. Nunmehr wurde das entsprechende Gesetz mit breiter Mehrheit im Parlament beschlossen.

 

Wenn also nun ein Arbeitnehmer einen Antrag auf Pendlerpauschale stellt, sind Sie als Arbeitgeber verpflichtet, die neuen Regelungen rückwirkend ab 01.01.2013 im Zuge einer Lohn-/Gehaltsaufrollung, die voraussichtlich bis 30.6.2013 erfolgen muss, zu berücksichtigen.

Unverändert beibehalten wurde die Unterscheidung zwischen kleinem und großem Pendlerpauschale, das als Werbungskosten vom steuerlichen Lohn/Gehalt abziehbar ist.

Diese Pendlerpauschale ist Basis der neuen aliquoten Inanspruchnahme für Teilzeitbeschäftigte.

NEU: Pendlereuro als zusätzliches Zuckerl für Pendlerpauschalberechtigte

NEU: Steuerfreies Jobticket für Nicht-Pendlerpauschalberechtigte

NEU: Erhöhung der Negativsteuer bei Pendlern mit geringen Einkünften auf bis zu EUR 400,00 jährlich

NEU: Keine Pendlerpauschale für Firmenwagen ab 1. Mai 2013