ECA-Schreiner und Stiefler Steuerberatungsgruppe

Steuerberater und Wirtschaftstreuhand Krems an der Donau

Die Sachbezugsverordnung bewertet den lohnwerten Vorteil der Zinsersparnis bei unverzinslichen oder zinsverbilligten Arbeitgeberdarlehen ab 1.1.2013 auf Basis eines um 0,75 % erhöhten Durchschnitts-EURIBOR.

 

Der Prozentsatz wird vom Bundesministerium für Finanzen jährlich für das Folgejahr festgesetzt. Für 2013 beträgt dieser Zinssatz 2 %. Für Zinsersparnisse aus Arbeitgeberdarlehen bis zu insgesamt EUR 7.300,00 ist kein Sachbezug anzusetzen. Bei Arbeitgeberdarlehen über dieser Freigrenze ist ein Sachbezug nur vom übersteigenden Betrag zu ermitteln. Die Berechnung kann kontokorrentmäßig oder nach Monatsständen vorgenommen werden. Die Zinsersparnis ist im jeweiligen Monat als sonstiger Bezug nach dem Lohnsteuertarif zu versteuern.