ECA-Schreiner und Stiefler Steuerberatungsgruppe

Steuerberater und Wirtschaftstreuhand Krems an der Donau

Zur Erinnerung: Auftraggeber haften seit 1.7.2011 nicht nur für Sozialabgaben des Subunternehmers in Höhe von 20 % des Werklohnes gegenüber den Sozialversicherungsträgern, sondern zusätzlich auch für lohnabhängige Abgaben gegenüber dem Finanzamt bis zu einem Höchstmaß von 5 % des Werklohns.

Der Auftraggeber kann sich von der Haftung befreien, wenn dieser 25 % des Werk-lohns an das Dienstleistungszentrum bei der Wiener Gebietskrankenkasse abführt. Wird der Subunternehmer in der Liste der haftungsfreistellenden Unternehmen (HFU-Gesamtliste) geführt, dann ist kein Einbehalt erforderlich.

ECA-Steuertipp:

Die Funktionsweise der Auftraggeberhaftung ist im ECA Wissen Ausgabe 03 zusammengefasst dargestellt. Gerne sendet Ihnen Ihr ECA-Berater dieses Informationsblatt auf Anforderung zu.