ECA-Schreiner und Stiefler Steuerberatungsgruppe

Steuerberater und Wirtschaftstreuhand Krems an der Donau

Das Bundesministerium für Finanzen (BMF) nimmt die Verschärfung der Aufzeichnungspflichten für Getränkelieferanten wieder zurück.

 

Name und Anschrift eines Abnehmers sind erst wieder dann fest-zuhalten, wenn dieser zum Beispiel mehr als 100 l Bier, 60 l Wein, 15 l Spirituosen oder 120 l alkoholfreie Getränke kauft.