ECA-Schreiner und Stiefler Steuerberatungsgruppe

Steuerberater und Wirtschaftstreuhand Krems an der Donau

Reinigungsleistungen, die ab 1.1.2011 ausgeführt werden, gelten als Bauleistungen. Damit erfolgt die Rechnungsausstellung bei Reinigungen von Liegenschaften ohne Umsatzsteuer. Dies gilt aber nur, wenn der Leistungsempfänger (somit der Auftraggeber) entweder selbst mit der Erbringung dieser Bauleistung beauftragt ist oder üblicherweise Bauleistungen erbringt. Als Schuldner der Umsatzsteuer gilt dann der Leistungsempfänger.

 

Zu den Bauleistungen zählt jede Säuberung von Räumen oder Flächen, wie zum Beispiel die Reinigung von Gebäuden, Fassaden, Fenstern, Swimmingpools, Kanälen (Behebung von Verstopfungen, Kanalspülung) und auch die Reinigung von Straßen und Parkplätzen (Schneeräumung, Straßenwäschen). Grünflächenbetreuung wie Rasenmähen und Baumschnitt, gelten ebenso wie die Textilreinigung (Vorhänge, lose liegende Teppiche, Bekleidung, Hotelwäsche) nicht als Bauleistung.

Für Vermieter, Hausverwaltungen und Wohnungseigentümergemeinschaften ändert sich aber nichts, da diese weder Generalunternehmer sind, noch selbst Bauleistungen erbringen. Diese Auftraggeber erhalten die Reinigungsleistungen weiterhin mit Umsatzsteuer in Rechnung gestellt.

ECA-Steuertipp:

Achten Sie immer darauf, welche Leistungen Ihr Auftraggeber üblicherweise erbringt! Davon kann abhängen, ob Sie eine Rechnung mit oder ohne Umsatzsteuer stellen müssen.