ECA-Schreiner und Stiefler Steuerberatungsgruppe

Steuerberater und Wirtschaftstreuhand Krems an der Donau

WKO-Mitglieder, deren jährliche Einkünfte unter € 4.988,64 (Wert 2016) und deren Umsatz nicht über € 30.000,-- liegen, können sich von der Pflichtversicherung bei der Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft ausnehmen lassen.

Die Unfallversicherung bleibt aber aufrecht. Wird anhand der Einkommensteuer- und Umsatzsteuerbescheide die nachträgliche Überschreitung der Grenzen festgestellt, fällt die Ausnahme rückwirkend weg und die Beiträge werden nachträglich mit der Vorschreibung des nächsten Quartals vorgeschrieben. (Beiträge sind in der Vorschreibung des Quartals dann bereits inkludiert). Achtung: Die Beiträge sind zur Gänze fällig und werden nicht geviertelt!

 

Laut Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft soll die Überschreitung der Grenzbeträge innerhalb eines Monats - nachdem man dies selbst festgestellt hat - gemeldet werden!