ECA-Schreiner und Stiefler Steuerberatungsgruppe
SteuerWIKI -Schreiner und Stiefler - Steuerberater und Wirtschaftstreuhand Krems an der Donau

SteuerWiki

 

Anspruchszinsen:

 

Die Anspruchsverzinsung gleicht Zinsvorteile bzw. Zinsnachteile aus, die durch eine spätere Bezahlung einer Nachforderung bzw. durch ein späteres Wirksamwerden einer Gutschrift. Die Vor- bzw. Nachteile beziehen sich auf den Zeitraum, für den die Steuer veranlagt wird. Verzinst werden Gutschriften (z.B. wenn Vorauszahlungen höher sind als die festgesetzte Steuer) und Nachforderungen (z.B. wenn Vorauszahlungen niedriger als die festgesetzte Steuer) nur der Einkommen- und Körperschaftsteuer ab dem Veranlagungsjahr 2000 mit 2 % über dem Basiszinssatz. Keine Anspruchsverzinsung gibt es bei Guthaben bzw. Rückständen auf einem Abgabenkonto.

Die Verzinsung beginnt ab dem 1. Oktober des dem Veranlagungsjahr folgenden Jahres bis zur Festsetzung der Steuer, höchstens jedoch für einen Zeitraum von 48 Monaten (ab der Einkommen-/Körperschaftsteuer 2005, vorher 42 Monate).

Die Verzinsung kann verhindert werden, wenn bis zum 30. September des dem Veranlagungsjahr folgenden Jahres Anzahlungen auf den voraussichtlichen Nachzahlungsbetrag einbezahlt wird. Eine Verzinsung der - durch eine überhöhte Anzahlung - entstehenden Gutschrift wird nicht berechnet.

Aussetzungszinsen

Ist die Einhebung einer Abgabe von der Erledigung einer Berufung abhängig, kann die Entrichtung auf Antrag ausgesetzt werden. Wenn die Berufung erfolglos ist, werden für den Aussetzungszeitraum Zinsen mit 1,38 % über dem Basiszinssatz verrechnet und bescheidmäßig vorgeschrieben. Zinsen bis zu

€ 50,00 werden nicht vorgeschrieben.

Stundungszinsen

Auf Ansuchen des Abgabepflichtigen kann die Abgabenbehörde den Zeitpunkt der Entrichtung hinausschieben (Stundung oder Zahlungserleichterung) verknüpfen. Für die Stundung fallen Zinsen in Höhe von 3,88 % p.a. über dem Basiszinssatz an. Zinsen bis € 50,00 werden nicht vorgeschrieben.

 

Zinssätze

 

ab

Basis-zinssatz

Stundungs-

zinsen

Berufungs-zinsen 

Aussetzungs-

zinsen

Anspruchs-

zinsen

16.3.2016

08.05.2013

- 0,62 %

-0,12 % 

3,88 %

4,38 % 

1,38 %

1,88 % 

1,38 %

1,88 % 

1,38 %

1,88 % 

 01.01.2012

0,38 % 

4,88 % 

2,38 % 

2,38 % 

2,38 % 

 14.12.2011

0,38 % 

4.88 % 

 

2.38 % 

2,38 % 

13.07.2011

0,88 %

5,38 %

 

2,88 %

2,88 %

13.05.2009

0,38 %

4,88 %

 

2,38 %

2,38 %

21.01.2009

1,38 %

5,88 %

 

3,38 %

3,38 %

10.12.2008

1,88 %

6,38 %

 

3,88 %

3,88 %

12.11.2008

2,63 %

7,13 %

 

4,63 %

4,63 %

15.10.2008

3,13 %

7,63 %

 

5,13 %

5,13 %

09.07.2008

3,70 %

8,20 %

 

5,70 %

5,70 %

14.03.2007

3,19 %

7,69 %

 

5,19 %

5,19 %

11.10.2006

2,67 %

7,17 %

 

4,67 %

4,67 %

27.04.2006

1,97 %

6,47 %

 

3,97 %

3,97 %

01.02.2005

1,47 %

5,97 %

 

3,47 %

3,47 %